my own sweet world of mind
  Startseite
    Tageblog
    Vertonte Gedanken
    Aphorismen
    Witze
    kleine Außerirdischenküche
  Über...
  Archiv
  dat Außerirdische
  Legalitäten
  In loving memory
  Die Fabel vom Fabelmädchen
  Wundersames Tierleben
  kleine Häppchen für den Geist
  kleine Häppchen für den Geist 2
  kleine Häppchen für den Geist 3
  kleine Häppchen für den Geist 4
  kleine Häppchen für den Geist 5
  Sprüche
  Eigene Gedichte I
  Eigene Gedichte II
  Eigene Gedichte III
  Eigene Gedichte IV
  Eigene Gedichte V
  Eigene Gedichte VI
  Eigene Gedichte VII
  Eigene Gedichte VIII
  Eigene Gedichte IX
  Lieblingsgedichte
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   
    thegloriousmess

   
    anibeutel

   
    goettertochter

    - mehr Freunde

   Utopia - nachhaltiger Konsum
   Foodwatch
   Da wird mir übel
   Chrissies Enten Kastanien Welt
   Postsecret
   BDSM-Wiki
   cute little dead girl
   Saladfinger
   Best Cure-Coverband ever!
   Aphorismen
   ...

   23.02.14 14:30
    Sehr schöner Blog und gu
   8.10.14 12:29
    . . . nur wie lange n
   29.10.16 08:44
    Kiv7aO bvlceqijfhxj, [u

http://myblog.de/legalalien

Gratis bloggen bei
myblog.de





Schöne neue Nahrungswelt

Essenswahn


Ich werde nie verstehen können, wie man "blindem Autoritätsglauben" angehören kann. Und die haben in dieser Reportage schon recht.... Nahrung ist unsere neue Religion. Eben weil wir so satt sind und gut genährt und uns der jünger-schlanker-fitter-Generation zugehörig fühlen wollen.

Wir haben verlernt, auf unseren Körper zu hören. Weil wir ihn von klein auf täuschen. Mit Zuckerzusätzen, Aromastoffen, Verdickungsmitteln und anderen Dingen.

Nur die "Ökos" wissen noch, wie eine Karotte schmeckt. Eine frische. Ohne Salatsauce aus der Flasche, ohne Würzmittel aus dem Beutel, unzermatscht und ohne extra Zucker.... quasi. Natürlich ist das jetzt überzeichnet ausgedrückt. Aber fragt mal ein kleines Kind, wo die Milch herkommt. Die Standardantwort ist nicht "von der Kuh" oder "vom Bauerhof", die kommt aus dem Kühlregal. Oder eben aus dem Supermarkt.

Immer schön Chemie reinstopfen. Muss ja besser sein als Natur. Äh... nein.
23.9.15 11:42


Werbung


22.9.15 09:51


22.9.15 09:49


Für Lidl lohnt sichs

Lidl Rumänien


Kurz zusammengefasst: Lidl bekommt eine Menge Geld für Entwicklungshilfe, das einzige aber, was sie damit entwickeln, ist die eigene Marktmacht.

Übrigens sollte man die Preisdrückerpolitiker der Discounter ohnehin überdenken und nach Möglichkeit nicht (mehr) unterstützen.

Preiswertes Essen ist eben im Zweifelsfall billig. Und billig heißt, wir stopfen uns voll mit Geschmacksverstärkern, Aromastoffen und anderen Chemikalien, Zucker, Fett und Salz.

Dass eine Vierköpfige Normalverdienerfamilie sich den Luxus auf dem Teller nicht immer in Bioqualität leisten kann und will... versteh ich. Aber bei der ein oder anderen Sache (Tierprodukte, Südfrüchte) sollte man vielleicht doch so ein klitzekleinwenig darauf achten... aber das ist - mal wieder - ein anderes Thema.
22.9.15 09:44


Warum ich keine Katzenvideos brauche

Gestern Abend hatten wir das Licht im Gang an und das Fenster im Badezimmer war geklappt. Also, auf Kipp, für die, die das besser verstehen. Es war also quasi eine Einladung an alle Fliegeviecher, kommt nur rein, hier ist es hell.

Und weil ja so eine Einladung nicht einfach ausgeschlagen werden kann, verirrte sich dann auch ein Falter in unsere Räumlichkeiten. So ein bißchen mehr als einen Zentimeter groß, dunkelgrau mit Sprenkeln, durchaus ein hübsches Tier. Was das auch meine Katzen so sahen. Und was so hübsch ist, das kann man sicher auch essen. Oder wenigstens erlegen, das mit dem essen kann man sich ja dann immer noch überlegen. Flügel kleben immer so am Gaumen.

Jedenfalls sitz ich dann so auf dem Klo - es gibt ja hier LeserInnen, die wissen, wo das ist und wie das aussieht, die werd ich jetzt direkt mal schockieren: ich lass die Tür auf! Naja, jetzt nicht so, wenn Fremde da sind, da lass ich das dann, ich weiß, wie die Tür zugeht. Aber hey, ich bin zu Hause, da darf ich das.

Aber lassen wir das. Ich sitz also so auf dem Klo, da fangen die beiden an... ich weiß gar nicht, ob es Worte gibt, diese Geräuschkulisse zu beschreiben. Eine Mischung aus Husten, Babyweinen, motzige Kinder an der Süßigkeitenkasse und einem vornehm-leisen Niesen vielleicht? Jedenfalls war das Maunzkonzert groß. Weil dieser Falter sich nämlich nicht wie gewünscht futterbereit und in Opferrolle adäquat so an die Wand geparkt hatte, dass es den Katzen ein Leichtes gewesen wäre, ihn abzupflücken. Nein, er hatte sich natürlich direkt gegenüber der Garderobe über dem Türrahmen der Toilette niedergelassen und verweilte da. Völlig unbeeindruckt vom Konzert meiner beiden Fellnasen.

Happy unten auf dem Boden, Blick steil nach oben gerichtet, Leo gegenüber auf der Garderobe, Blick starr gerade aus. Feindfixierung. Ja, das können die. Beim Starrwettbewerb wären die definitiv auf den ersten Plätzen. Die können jemanden todstarren, da bin ich mir mittlerweile sicher.

Natürlich war ein Herankommen so nicht möglich. Happy versucht zwar, durch sehr äh... naja, kunstvolle Sprünge irgendwie nach oben zu kommen, aber dass das so nicht funktionierte, merkte sie dann doch recht bald. Leo versuchte es mit ausgestreckter Pfote, aber so mal eben 1,5m überwinden, is halt mit son einer Katzentatze doch nicht ganz so einfach.

Also ging das Gegacker, Gemeckert und Jammern fröhlich weiter, was dann auch den Meinen in den Gang lockte. Mann muss ja doch mal schauen, ob das verfressene Eheweib nicht gerade dabei ist, die Katzen zur Schlachtung vorzubereiten. Aber nein, würd ich nie. Rasieren, ja, darüber können wir mal reden... aber das ist ein ganz anderes Thema

Happy war mittlerweile bereit, die Schwerkraft außer Acht zu lassen und versuchte es im Steilrennen quer über die Wand, aber so eine Schwerkraft ist recht mächtig und so schaffte sie es nur bis knapp an den Holm und verfehlte den Falter um 15cm. Was ein Ärger. Und Leo hatte sich scheinbar vorgenommen, das Ding von der Wand zu heulen. Was ein Ärger. Also, für uns jetzt. Und vermutlich auch für die Nachbarn.

Irgendwann haben wir uns dann entschieden, diese besessenen Viecher sich selbst zu überlassen und dem Falter im Dunkeln seine Chance zu geben. Ob er sie genutzt hat, weiß ich nicht, aber zu sehen war er heute früh nirgendwo mehr.

Ich vermute ja, dass sie ihn erwischt und verputzt haben, so wie sie es ständig mit den Fliegen, Spinnen und anderem Getier tun. Wobei sie die Fliegen am liebsten jagen, ihnen einen Flügel abreißen und dann zusehen, wie sie im Kreis rumkrabbeln und nicht mehr wegkönnen. Gerne bringen sie sowas dann auch ihrem Frauchen, ich hab ja sonst nicht viel zu beißen und werde offensichtlich auch als jagdunfähig angesehen. Wenn ich mich also auf die Couch setzen möchte, muss ich doch hier und da mal ein paar Leichen entsorgen. Oder sie werden mir später dann auf den Schoß gelegt. Unglaublich entspannend....

Im Frühjahr haben sie mir lauter Käfer angeschleppt. Bei denen fanden sie es immer extrem witzig, sie auf den Rücken zu schmeißen und dann abzuwarten, bis sie völlig entkräftet verendet sind. Perfides Spiel. Und so blöd von mir, dass ich die Käfer dann immer gerettet und den Balkon runtergeworfen habe.

Vielleicht ist das der Grund, dass meine Katzen dann meinten, Flughörnchen spielen zu müssen. Aber ich glaube, das erläutere ich ein anderes Mal.

Katzenvideos brauche ich jedenfalls nicht. Ich habe Livebespaßung.
21.9.15 10:16


uswusfetcpp

Nachdem mir hier langsam die Decke auf den Kopf fällt, habe ich mich entschlossen, diesem brachliegenden Jammerblog mal wieder etwas Leben einzuhauchen.

Vorab: ich bin eine Spaßbremse. Ja, ich weiß, das war ich schon immer. Aber es wird nicht besser. Ich bin also eine übellaunige, pflegebedürftige, schwerbehinderte Frührentnerin. Punkt. Wer jetzt weiterliest und weitere Beiträge hier verfolgt, der ist selbst Schuld.

ICH ÜBERNEHME KEINE HAFTUNG FÜR SEELISCHE SCHÄDEN UND ANDERE DINGE.

Das nur, ums mal gesagt zu haben.

Und wer hier meint, kommentieren zu müssen, dass ich mal nicht soviel jammern soll: ehrlich. Warum liest du das denn, wenn du es gar so scheiße findest? Fresse halten, weiterziehen.

Ich mag ja konstruktive Kritik. Wirklich. Die mag ich echt lieber als irgendwelches schleimiges Rumgesülze und so ein Tritt in den Arsch hat noch niemandem geschadet. Aber: konstruktiv ist das Stichwort. Und wenn du das Wort nicht verstehst, schlag es nach. Sonst schlägt irgendwann jemand nach dir. Und das willst du doch nicht, oder?

Gut, hätten wir das also geklärt. Dann können wir ja anfangen....
21.9.15 09:59


Jahresrückblick 2014

Geklaut von meinem Lieblingsfleckchen (also, die Fragen - die Antworten sind natürlich von mir )

Zugenommen oder abgenommen?

Abgenommen. Nicht merklich viel, aber der Trend geht nach unten.

Haare länger oder kürzer?

Erst naturgemäß länger (wachsen tun die ja von alleine), dann jetzt kurz vor Weihnachten ein ganzes Eck kürzer (was aber bei meiner Haarlänge trotzdem irgendwie niemandem auffällt. Tz).

Kurzsichtiger oder weitsichtiger?

Unverändert.

Mehr Kohle oder weniger.

Hm. Schwer zu sagen. Meine eigenen Einnahmen sind geringfügig gesunken, aber dank eines kleinen äh... neuen steuerlichen Lebensabschnitts (der hoffentlich bis dass der Tod uns scheidet dauert...) eher ein wenig mehr.

Mehr ausgegeben oder weniger?

Hm (schon wieder). Ich glaube, ich war da weder schlimmer noch besser als letztes Jahr. Hält sich also ungefähr die Waage. Denke ich.

Der hirnrissigste Plan?

Ich mache seltenst welche. Und die sind dann selten wirklich hirnrissig. Aber als dümmster Plan hat sich hinterher die tolle Reha rausgestellt.

Die gefährlichste Unternehmung?

Das Leben.

Mehr Sport oder weniger?

Mehr als 2013 definitiv, viel mehr draußen, viel mehr laufen, öfter schwimmen. Aber als "viel" und als "Sport" würd ich das so pauschal eventuell doch besser nicht bezeichnen wollen.

Die teuerste Anschaffung?

Hm. Gute Frage. Ich glaube, so zum Jahresabschluss die neue Herdplatte, auch wenns für einen Geschenkgutschein war. Teurer war ich 2014 nicht einkaufen, wenn ich mich so erinnere. Wobei relativ viel Geld in Klamotten geflossen sind. Also wenn ich das alles zusammenrechne, dann wohl Klamotten. Aber als Einzelpreis die Herdplatte.

Das leckerste Essen?

Es gab viele leckere Essen dieses Jahr, zum Beispiel die Schweinelende im Senfmantel aus dem Airfryer oder die leckere Schneckenrahmsuppe im neu entdeckten Restaurant. Aber ich glaube, am besten geschmeckt von allem hat mir dann doch unsere TARDIS in Kuchenform.

Das beeindruckenste Buch?

Ich habe 2014 kein Buch gelesen, das mich beeindruckt hat. Ich habe gute Bücher gelesen und sehr schlechte, aber nichts, was mich wirklich beeindruckt hat. Allerdings hab ich jetzt endlich Simon Beckett für mich entdeckt und Michael Robotham verschlinge ich auch immer noch, sobald ich was Neues von ihm in die Finger bekomm.

Das enttäuschendste Buch?

Ich habe 2014 kein Buch gelesen, das mich enttäuscht hat. Ich habe wirklich schlechte Bücher gelesen, aber bei denen war mir vorher schon klar, dass sie wenig taugen. Also nein, keine Enttäuschung. Ich bin höchstens enttäuscht, dass Rita Falk noch nichts hat von Kommissar Eberhofer verlauten lassen.

Der ergreifendste Film?

Da gabs bestimmt irgendwas. Aber so ergreifend, dass es mir jetzt gerade erinnerlich wäre, wars dann scheinbar doch nicht. Aber ich hab 3D für mich entdeckt. Hat ja auch lang genug gedauert

Der beste Theaterbesuch?

Ich gehe (leider) nicht mehr ins Theater, auch nicht ins Kino, in die Oper oder auf Konzerte. Muss ich mal ändern... wenn ich kann.

Die beste Musik?

Lindsey Stirling. Natürlich auch noch zig andere gute Songs. Aber die kann ich rauf und runter hören. Vor allem beim putzen und Auto fahren.

Die meiste Zeit verbracht mit…?

Meiner Couch und den Katzen. Und meinem Handy. Gibt Besseres. Aber manchmal gibts wenig Alternativen.

Die schönste Zeit verbracht mit… ?

Meinem Schatzi und meinen Katzis.

Vorherrschendes Gefühl 2014?

Ach Mama....

2014 zum ersten Mal getan?

Zu Hause 3D-Filme geguckt und es toll gefunden.

2014 nach langer Zeit wieder getan?

Selbst Auto gefahren.

3 Dinge, auf die ich gut hätte verzichten mögen?

Den Verlust meiner Mutter, Mamas Tod, das Abschiednehmen von meiner Mama.

Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?

Dass es einen guten Grund fürs Heiraten gibt: Liebe.
Und (auch wenn natürlich eigentlich nicht wichtig): dem Kauf des Airfryers

Das schönste Geschenk, das ich jemandem gemacht habe?

Meine Liebe.

Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat?

Seine Liebe. Sogar ganz öffentlich und offiziell.

Die schönste neue Bekanntschaft, die ich gemacht habe?

Gabs eigentlich keine. Es gab eine neue Bekanntschaft, von der ich aber noch nicht sagen kann, ob sie eine Zukunft hat. Aber generell war es bisher sehr nett, Zeit mit dieser Person zu verbringen. Aber ich hab mehr von Menschen Abschied genommen als neue in mein Leben zu lassen in diesem Jahr.

Der folgenreichste Satz, den jemand zu mir gesagt hat?

“Sie hat einen 5cm großen Tumor zwischen Magen und Leber.”

Der folgenreichste Satz, den ich zu jemandem gesagt habe?

Ja.

2014 war mit 1 Wort…?

Eine emotionale Berg und Tal Fahrt mit einem sehr sehr tiefen Tal - und Licht am Ende des Tunnels.

Vorsätze für 2015?

Ich mache sowas nicht. Aber ich werde weiterhin Freundschaften pflegen, wenn mir die Menschen wichtig sind. Ich werde weiterhin alles dafür tun, dass mir das bißchen Restgesundheit erhalten bleibt. Ich werde versuchen, meinen Beitrag zu leisten. Auch wenn es nur im Kleinen und auf meine ganz eigene Art ist.
1.1.15 15:08


Logisch

Was nimmt ein Mann mit auf eine einsame Insel?

Steaks, Bier und ne Frau zum ficken, Bier holen und Steaks braten.

Was nimmt eine Frau mit auf eine einsame Insel?

Damenhandtasche mit Standardausrüstung, Luxuswohnmobil mit Dusche und WC und einen großgewachsenen, starken Mann, der ihr die schweren Dinge trägt und die Sachen von den hohen Regalen u.ä. holt.
8.10.14 11:02


Missing you.....

As strong as you were, tender you go.
I'm watching you breathing for the last time.
A song for your heart, but when it is quiet,
I know what it means and I'll carry you home.
I'll carry you home.

If she had wings she would fly away,
And another day God will give her some.....
7.8.14 19:17


2014....

.... ist ganz offensichtlich tatsächlich noch wesentlich sehr viel schlechter als 2013. Dabei habe ich schon gefeiert, dass ich das überlebt habe. Das war mein Silvester....


... und 3 Monate später erfahre ich, dass meine Mutter Krebs hat....


... und 2 Monate später ist sie tot.





2 Monate. Wir wussten, es ist schlimm. Aber dass es so schnell geht... Und auch, wenn ich es weiß, wenn ich es "begriffen habe", so hab ich es dennoch immer noch nicht so richtig realisiert. Dabei hatte ich ihre Urne auf dem Schoß...

... habe die große Anzeige gesehen, die mein Vater für sie in die Zeitung gesetzt hat... sie liegt in meiner Schublade.


Ich lasse mich vom Alltag ablenken. Soweit es geht. Und solange ich nicht erinnert werde, "getriggert", klappt das auch ganz gut. Und jetzt ist ja auch Fußball....

Und dann - nachdem mein Vater schon einen dünnen Lichtstreif am Horizont gesehen hat, weil der Meine ihm einen gemeinsamen Camping-Urlaub vorgeschlagen hatte - ja, dann erfahren wir gestern, dass irgendwelche beschissenen, dummen, verfickten Oberarschlöcher den Campingwagen meiner Eltern gestohlen haben. Mit Mover, mit Solaranlage, mit Satelitenanlage - mit den ganzen Erinnerungen an die gemeinsamen Urlaube, die es jetzt nie wieder geben wird. Alles futsch.

Musste das wirklich noch sein, dieses bekackte Tüpfelchen auf dem i? Ein Feld voller Camper und die klauen ausgerechnet den Wagen meiner Eltern?!? Ich weiß gar nicht, ob ich kotzen, heulen oder irgendwas zerschlagen soll oder am besten alles gleichzeitig, so traurig und wütend bin ich.

Mein armer Papa, verliert nach 42 gemeinsamen Ehejahren seine Frau ratzfatz an diesen organfressenden Tumor, der sich da in meiner Mutter breitgemacht hat, muss den ganzen Rattenschwanz an behördlichen Dingen regeln und natürlich noch die Beerdigung und was sonst noch so da dran hängt und kaum hat er alles erstmal soweit geregelt, dass er mal durchatmen kann: Camper geklaut. Und wieder zu tun. Polizei, Versicherung (er bekommt ja eh kaum das, was das Ding noch wert war bzw. überhaupt mal gekostet hat) und natürlich die Erinnerungen futsch und der geplante Urlaub auch.


2013 war Gold gegenüber 2014. Da hilfts mir auch nicht, dass ich ab nächsten Monat wenigstens endlich mal wieder Geld reinbekomme und mich wegen der Rente nicht auch noch rumstreiten muss.

Ich vermisse meine Mutter. Egal, was alles war und so schiefgegangen ist im Laufe unserer Beziehung. Sie war da. Immer. Mein Fels. Und jetzt.... Es war viel zu früh. Und sie hatte noch so viele Pläne.....

Ich lebe in einer Spirale von Krankheit und Tod. Ich finde, die könnte sich jetzt mal bremsen. Es reicht. Mir reichts.

Und wenn ich den Scheißkerl erwische, der den Wohnwagen meiner Eltern gestohlen hat, dem Gnade Gott (und so viel Gnade kann der gar nicht haben....).

Wenigstens geht es einem Teil meiner Freundinnen gut. Die finden gute Partner, ziehen mit ihnen zusammen, Nachwuchs hat sich bei manchen angsagt... Nur mein vietnamesischer Zwilling... aber ist ja klar, deswegen sind wir ja Zwillinge... die sitzt auch in ihrer ganz eigenen Spirale fest. Oder eher wie Sisyphus. Nur dass der Stein, der sie immer wieder den Berg runterrollt, zwei Beine hat und einen Kopf... Ich wünschte, wenigstens bei ihr würde es endlich einfach mal nur gut laufen. Richtig gut. So dass sie glücklich ist mit sich, mit ihrem Job, ihrer Partnerschaft - und dem Umfeld, in dem sie lebt. Wenigstens zu 95% (wären es 100 hätten wir ja nichts mehr zu lästern... ).

Niemand kann mir meine Mutter zurückgeben. Aber es wäre schön, wenn sich schnell ein guter Job fürs Spatzl finden würde, den er dann auch mal richtig lange behält, so dass sie endlich endlich in eine schöne Wohnung mit Balkon umziehen können. Und es wäre geradezu fantastisch, wenn sich dann auch noch der Wohnwagen meiner Eltern wiederfinden würde. Aber gut, den können wir wohl abschreiben.

Dann sollte aber wenigstens das mit dem Job klappen....

Und wenn die zweite Jahreshälfte 2014 nicht wenigstens ein bißchen besser wird.....
1.7.14 11:39


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung